Unterwegs in Rethymnon – Ein Spaziergang durch zauberhafte Gassen

Stadtbummel durch Rethymnon 16

Nur ein paar Kilometer von Georgiopoulis entfernt, liegt das bezaubernde Hafenstädtchen Rethymnon. Was lag also näher, als hier einen Tag zu verbringen und das Städtchen zu erkunden 🙂

Nach der unkomplizierten Anfahrt haben wir auch auf Anhieb unkompliziert und kostenfrei in einer kleinen Seitenstraße nahe der Fortezza einen Parkplatz. Und schon die ersten paar Meter gefielen uns extrem gut und versprachen eine schöne Tingeltour.

Mit dem groben Ziel „Stadtzentrum“ ging es „immer der Nase“ nach weiter 🙂

Schon nach einigen Minuten lud das erste lauschige Plätzchen – inklusive interessanter Dekoration – schon auf einen Zwischenstopp ein…

Zu früh für ein Päuschen, die schönen Gassen der Altstadt lockten mehr. Wir waren ganz fasziniert von der unerwarteten Schönheit der Stadt und ihrem Flair…

Es schien egal, um welche Ecke wir bogen. Überall war es einfach nur bezaubernd! Sogar die abgerockten Häuser. So schöne Farben, so verträumt irgendwie. Für uns jagte quasi ein Postkartenmotiv das nächste!

Es mag vielleicht nicht den Eindruck erwecken, aber shoppen kann man in Rethymnon auch sehr gut 😉 Hier gibt es viele kleine Boutiquen und Lädchen, in denen man tollen Schmuck, Kleidung und Taschen kaufen kann.

Ein süßer Snack durfte natürlich auch nicht fehlen!

Stadtbummel durch Rethymnon 23

Dazu gab es auch einen schönen Blick auf die „Kirche der Heiligen Vier Märtyrer“. Die Bäckerei Nyktaph liegt dort übrigens direkt an der Ecke (quasi rechts hinter uns) .

Stadtbummel durch Rethymnon 24

Nach der kleinen Stärkung ging es weiter durch das idyllische Rethymnon… Zwischen den Fotos liegt übrigens ein Gewitter mit Wolkenbruch. Kaum vorstellbar, bei diesem traumhaft blauen Himmel.

Unser leckerstes Abendessen auf Kreta gab es übrigens auch in Rethymnon! Da wir uns durch den Tag gesnackt hatten, kam der Herzhaft-Hunger recht früh und auf der Suche nach Essen und Unterschlupf vor dem nächsten Wolkenbruch sind wir in „Stellas Kitchen“ (Souliu 55) gelandet.

Abendessen in Stellas Kitchen Rethymnon 3

In dem winzigen Restaurant, das auch nur bis 19 Uhr geöffnet hatte, kann man sich die Mittags frisch gekochten, typisch kretischen Speisen direkt in der Küche anschauen und zusammenstellen. Da wir quasi kurz vor Ende eintrudelten, war die Auswahl zwar schon geschrumpft, aber fündig wurden wir trotzdem! Neben Reis mit Kichererbsen und Okraschoten gab es Frikadellen und Schmorfleisch…

Abendessen in Stellas Kitchen Rethymnon 2
Abendessen in Stellas Kitchen Rethymnon 1

Der absolute Knaller und wie gesagt, das leckerste, was wir auf Kreta gegessen haben. Mit Liebe gekochte Hausmannskost, kein Schnickschnack. Irgendwie dann immer noch das Beste. Für beide Gerichte, Wasser, Wein und Bier haben wir dann keine 20 Euro bezahlt und ein nettes Schwätzchen mit Stella gab es dazu auch noch.

Was für ein toller Tag! Leider haben wir es nicht noch ein weiteres Mal nach Rethymnon geschafft, für dieses tolle Städtchen werden wir beim nächsten Mal auf Kreta definitiv mehr Zeit einplanen!

Weitere Ideen, was ihr sonst noch auf Kreta machen könnt, findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.